Interaktion / Interfaces

Aus Fremden Freunde machen. Gemeinschaft entsteht nur durch zwischenmenschliche Interaktion: Sozialcluster schaffen Schnittstellen, kollektive Erlebnisse ein Gemeinschaftsgefühl.

Designing Social Hubs for Urban Nomads

Digital vernetzt, lokal zuhause! Welche Rolle spielt Gemeinschaft in einer Zeit, in der Grenzen verschwimmen, wir über Netzwerke und Plattformen kommunizieren und projektbasiert arbeiten und leben? Ein Pop-up-Modell zwischen Open House und Open Source, unverbindlich verbindlich – je nach Lebensabschnitt? Eine Festivalbühne mit wechselnden Aktivitäten? Ein Service-Angebot als Lifestyle-Trend? Eine Weiterentwicklung der Sharing Economy und Creative Commons? Was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert. Aber: sollte es das auch? Wie kann eine virtuelle Social Media Community einen physischen Raum beleben oder sogar bereichern? Und welche soziale Komponente kommt dem physischen Raum zu? In einem interdisziplinären Workshop werden räumliche, technologische und soziale Innovationen entwickelt, um aus einer Gemeinschaft auf Zeit eine Community von Veränderern, Visionären, Entrepreneurs zu schaffen. Ein neues Modell des Zusammenlebens in München, für die urbanen Räume unserer Welt.

COMMUNITY DESIGN LAB
In einem interdisziplinär besetzten Workshop am 21./22. März 2019 – durchgeführt im Rahmen des Erasmus+ Programms der Europäischen Union BauHow5 durch die TU München in Kooperation mit UnternehmerTUM, MINI LIVING und DETAIL – wurden viele neue Ideen entwickeln …

2019-12-17T09:46:38+00:00